Reinigung einer dezentralen Lüftungsanlage

 

 

Eine dezentrale Lüftungsanlage sorgt kontinuierlich für das richtige Raumklima. Um die volle Funktionsfähigkeit der Anlage dauerhaft zu gewährleisten, bedarf es einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Erfahren Sie, warum die Reinigung der Lüftungsanlage wichtig ist und wie man diese in nur wenigen Minuten richtig durchführt.


Folgen einer verschmutzten dezentralen Lüftungsanlage

Wird die Lüftungsanlage nicht regelmäßig gereinigt, kann es dazu kommen, dass diese nicht mehr voll funktionsfähig ist. Dadurch können verschiedene Probleme auftreten, welche sowohl die Gesundheit und das Wohnbefinden als auch die Bausubstanz beeinträchtigen. Verschmutzte Filter, Ventilatoren oder andere Bauteile der Anlage führen dazu, dass sich der Luftvolumenstrom, auch Luftdurchsatz genannt, verringert. Durch den geringeren Luftdurchsatz der dezentralen Lüftungsanlage kann es zu einer Reihe an Folgen kommen, welche einander verstärken.

Gesundheitliche Probleme durch verschmutzte Lüftungsgeräte

Die erste Konsequenz des geringen Luftvolumenstromes ist der mangelhafte Abtransport der verbrauchten Luft, wodurch der CO2-Gehalt in der Raumluft ansteigt. Neben der CO2-Konzentration steigt durch den nicht mehr ausreichenden Luftaustausch auch die Luftfeuchtigkeit an. Dabei ist gerade die Entfeuchtung der Innenräume eine der wichtigsten Aufgaben der Lüftungsanlage, um das Risiko der Kondenswasserbildung an kalten Bauteilen zu minimieren.

Das Feuchtwerden von Bauteilen ist generell zu verhindern, deshalb sollte vor allem im Winter darauf geachtet werden, dass die Absenkung der Innenraumtemperatur maximal vier Grad Celsius beträgt. Mit der erhöhten Luftfeuchtigkeit können auch hygienische Probleme auftreten. Durchfeuchtete Bauteile einer dezentralen Lüftungsanlage bieten für Flugsporen und Schimmelpilze einen Nährboden und können so zur Entstehung von Schimmel  beitragen.

Neben CO2 und Luftfeuchtigkeit können auch Schadstoffe  durch den mangelnden Luftaustausch einer verschmutzten Lüftungsanlage nicht mehr optimal abtransportiert werden. Eine permanent schadstoffangereicherte Luft gefährdet ebenso die Gesundheit und kann zu Kopfschmerzen, Unwohlsein und Hustenreiz führen. Eine regelmäßig gereinigte Lüftungsanlage verhindert die Anreicherung der Raumluft mit Schadstoffen und sorgt kontinuierlich für saubere Luft. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass durch ein verschmutztes Lüftungsgerät der Eigenschall unnötig erhöht wahrgenommen werden kann. Eine saubere dezentrale Lüftungsanlage sorgt für ein optimales Raumklima und schützt die Bewohner vor Schadstoffen und deren gesundheitlichen Auswirkungen.



Sechs Schritte zur Reinigung einer dezentralen Lüftungsanlage von inVENTer

Die Reinigung einer dezentralen Lüftungsanlage kann in nur wenigen Schritten selbstständig durchgeführt werden.

  • Schritt 1: Abdeckung der Innenblende

    Zu Beginn der Reinigung Ihrer Lüftungsanlage  sollte die Abdeckung der Innenblende entfernt und mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Zur Reinigung reicht ein Tuch mit klarem Wasser aus. Auf die Verwendung von sand- oder säurehaltigen Reinigungsmitteln sollte verzichtet werden, da diese die empfindliche und hochwertige Oberfläche zerkratzen könnten.

    Empfehlung: Monatliche Reinigung der Innenblende

    Innenblende inVENTer Flair für dezentrale Lüftungsanlagen
  • Schritt 2: Reinigung des Filters

    Um den Filter der Lüftungsanlage zu reinigen, muss dieser aus der Grundplatte entnommen werden. Dabei wird zwischen Staub-, Fein-, Pollen- und Aktivkohlefilter unterschieden. Der Staubfilter ist mehrmals auswaschbar. Feinfilter, Pollenfilter und Aktivkohlefilter sind Einwegfilter und können problemlos über den Hausmüll entsorgt und durch einen neuen Filter ersetzt werden.

    Empfehlung:

    • Monatlicher Austausch des Fein- und Pollenfilters
    • Vierteljährliche Reinigung des Staubfilters
    • Halbjährlicher Austausch des Aktivkohlefilters
    Reinigung von Filtern einer dezentralen Lüftungsanlage
  • Schritt 3: Reinigung des Wärmespeichers

    Für die Reinigung des Wärmespeichers muss dieser aus der Wandeinbauhülse entnommen werden. Hierfür muss der Ventilator aus dem Einschub genommen werden. Bevor der Stecker vom Ventilator entfernt wird, ist es sinnvoll, die Ausrichtung vorab mit einem Stift zu markieren, um später ein falsches Einstecken zu vermeiden. Der Wärmespeicher kann unter warmen fließendem Wasser, durch Aussaugen oder mit Hilfe von Druckluft gereinigt werden. Der Wärmespeicher ist nicht spülmaschinenfest. Der Ventilator sollte nur trocken gereinigt werden, dies funktioniert am besten mit einem Pinsel. Sollten Sie ein inVENTron-Leitwerk besitzen, so trennen Sie dieses vor der Reinigung vom Ventilator ab.

    Empfehlung:

    • Halbjährliche Reinigung des Wärmespeichers
    • Halbjährliche Reinigung des Leitwerkes und Ventilators und des Schutzgitters am Ventilator
    Reinigung des Wärmespeichers einer dezentralen Lüftungsanlage
  • Schritt 4: Wandeinbauhülse

    Wurden alle Bauteile wie Innenblende, Filter, Wärmespeicher und Ventilator entfernt, kann die Wandeinbauhülse problemlos ausgewischt werden.

    Empfehlung: Halbjährliche Reinigung der Wandeinbauhülse

    Wandeinbauhülse bei dezentraler Lüftung

     

    Schritt 5: Reinigung des Außenabschlusses

    Beim Außenabschluss wird zwischen Wetterschutzhaube Smart/Nova, Außenabschluss Corner und Wetterschutzhaube Ohio unterschieden. Außenabschlüsse schützen das in der Wandeinbauhülse eingelassene Lüftungssystem vor den verschiedensten Wettereinflüssen.

    Wetterschutzhaube Smart/Nova
    Wetterschutzhaube Nova für die inVENTer-Lüftungsgeräte
    Wetterschutzhaube Smart/Nova

    Für die Reinigung reicht es aus, die Abdeckung abzuwischen und gegebenenfalls das Schutzgitter zwischen den Lamellen zu reinigen.

    Außenabschluss Corner
    Laibungsgitter iV-Corner
    Außenabschluss Corner

    Bei diesem Modell muss zur Reinigung des Außenabschlusses das Laibungsgitter entfernt werden, um dieses abzuwischen. Der Flachkanal sollte mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. 

    Wetterschutzhaube Ohio
    Wartung der Lüftungsanlage - Wetterschutzhaube reinigen
    Wetterschutzhaube Ohio

    Die Metallhülse dieses Außenabschlusses kann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Das Wetterschutzgitter zwischen den Lamellen sollte freigepinselt und die Lamellen abwischt werden.

    Empfehlung: Jährliche Reinigung der Außenabschlüsse

  • Schritt 6: Zusammensetzen der Komponenten des Lüftungsgerätes in umgekehrter Reihenfolge

    Ist die Keramik des Wärmespeichers nach der Nassreinigung vollständig abgetrocknet, kann diese zuerst leicht in die Wandeinbauhülse eingeschoben werden. Anschließend wird gegebenenfalls das Leitwerk (falls vorhanden) wieder am Ventilator befestigt und ebenfalls so weit in die Wandeinbauhülse geschoben, bis sich der Wärmespeicher wieder am Anschlag der Wandeinbauhülse befindet. Ist am Ventilator ein Schutzgitter vorhanden, muss dieses beim Einschieben zum Innenraum zeigen. Um den Ventilator wieder in Betrieb zu nehmen, sollte der Stecker wieder befestigt werden. Hier hilft die beim Abbau gesetzte Markierung für die richtige Positionierung. Stimmen die Markierungen auf beiden Teilen der Steckverbindung überein, wurde der Ventilator richtig angeschlossen. Als vorletzter Arbeitsgang werden die Filter eingesetzt und zum Schluss die Innenblende wieder aufgesetzt.

    Damit auch eine erneute Reinigung der Lüftungsgeräte einfach bleibt, sollte beim Einbau darauf geachtet werden, dass die Griffe an den einzelnen Bauteilen in den Innenraum zeigen. Dadurch sind diese beim erneuten Auseinanderbauen wieder gut erreichbar.

    Zusammensetzen der Komponenten bei dezentraler Lüftung

Kosten der Reinigung einer dezentralen Lüftungsanlage

Angenehmes Raumklima mit inVENTer

Im Gegensatz zu zentralen Lüftungssystemen kann die Reinigung dezentraler Lüftungsanlagen jederzeit und ohne eine Fachfirma durchgeführt werden. Der Benutzer sollte lediglich die Anschaffungskosten für Fein-, Pollen- und Aktivkohlefilter tragen.

Es werden keine speziellen Reinigungsmittel benötigt. Für die Reinigung genügen ein Tuch, ein Pinsel und warmes Wasser. Alle Komponenten des Lüftungsgerätes sind leicht zugänglich und dadurch für den Benutzer leicht selbst zu reinigen.

Zudem benötigt eine dezentrale Lüftungsanlage keine Rohrleitungen in der Wand, welche schwer zugänglich und somit auch schwer zu reinigen wären. Die Reinigung einer dezentralen Lüftungsanlage ist nicht nur kostengünstig, sondern auch für jeden einfach zu handhaben.



Fazit - Reinigung und Wartung

Eine dezentrale Lüftungsanlage kann bei voller Funktionsfähigkeit das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden steigern, indem sie stets für ein angenehmes Raumklima und eine geringe Schadstoff- und Pollenkonzentration sorgt. Allerdings ist die regelmäßige Reinigung und Wartung der Lüftungsgeräte notwendig. Die dezentrale Lüftungsanlage hat in Bezug auf die Handhabung und die Kosten der Reinigung einen erheblichen Vorteil zu zentralen Lüftungsanlagen. Sie kann in wenigen einfachen Schritten selbst gereinigt und gewartet werden und somit in ihrer Funktionalität erhalten bleiben.

KEINEN Ratgeber mehr zum Thema Reinigung von dezentralen Lüftungsanlagen verpassen!


Weitere Themen, die Sie auch interessieren können:

Aufbau Lüftungsanlage

Mehr über Aufbau und Funktionsprinzip eines dezentralen Lüftungsgeräts mit Wärmerückgewinnung sowie dessen Zubehör und Steuerung der Lüftung erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Mehr...

Wohnraumlüftung nachrüsten

Eine Wohnraumlüftung nachrüsten, dafür gibt es viele Gründe: Die eigenen vier Wände werden stetig mit frischer Luft versorgt, eingebaute Filter halten Pollen, Staub und andere Schmutzpartikel ab und...

Mehr...

Montage & Einbau

Einbau und Montage einer dezentralen Lüftung - Hier finden Sie Einbauhilfe für dezentrale Lüftungssysteme und Abluftanlagen für eine fehlerfreie und schnelle Montage.

Mehr...

Events

×