Skip to content

Grundlagen und Bedeutung der Lüftung

Lüftungssysteme gibt es seit Jahrtausenden. Bereits im Jahre 2650 v. Chr. bauten die Ägypter nachweislich das erste Belüftungssystem zur Luftversorgung der Cheops-Pyramide. Schon damals hatten die Menschen die Vorzüge gesunder Raumluft erkannt: Weniger Müdigkeit, ein besseres Konzentrationsvermögen und generell ein größeres Wohlbefinden.

Einen weiteren Meilenstein der Lüftungstechnik setzte der britische Naturforscher Stephen Hales: 1740 entstand das Konzept für ein Ventilationssystem, das in weiterentwickelter Form noch heute Anwendung in nahezu allen Lüftungsbereichen findet.

Die Themen im Überblick

Warum lüften? - Schadstoff- und Feuchtigkeitsregulierung der Wohnräume

 Die Hauptaufnahmequelle für Sauerstoff des Menschen ist die Atemluft. Sauerstoff wird im Blut in den gesamten Körper transportiert und ist Grundvoraussetzung für alle Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper und somit Voraussetzung für Energie, Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden. Menschen können tagelang ohne Wasser und wochenlang ohne Nahrung überleben, aber nur wenige Minuten ohne Atemluft. Umso wichtiger ist die Qualität dieser Atemluft. 

Energiesparendes Bauen - Die luftdichte Gebäudehülle

 Die Hauptaufnahmequelle für Sauerstoff des Menschen ist die Atemluft. Sauerstoff wird im Blut in den gesamten Körper transportiert und ist Grundvoraussetzung für alle Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper und somit Voraussetzung für Energie, Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden. Menschen können tagelang ohne Wasser und wochenlang ohne Nahrung überleben, aber nur wenige Minuten ohne Atemluft. Umso wichtiger ist die Qualität dieser Atemluft. 

Energetische Sanierung - Maßnahmen und Fördermöglichkeiten

Der Energieverbrauch hat in den letzten Jahrzenten drastisch zugenommen und das nicht nur in Deutschland und anderen Industriestaaten, sondern auf der ganzen Welt. Noch immer stellen fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas die Hauptquellen zur Energiegewinnung dar. Doch deren Vorkommen nimmt nach und nach stetig ab. Eine energetische Sanierung reduziert nicht nur den Verbrauch an fossilen Brennstoffen, sondern dämmt zusätzlich den Bedarf an Energie ein und spart damit bares Geld.

Lüftungsanlagen im Vergleich - Der inVENTer-Check

Die Bundesregierung fordert mit der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) einen Mindestluftwechsel in Wohnräumen nach DIN 1946-6. Unter Mindestluftwechsel versteht man den Austausch der Luft in Räumen und Gebäuden im Sinne des Raumklimas und des Gebäudeschutzes. Aufgrund der abgedichteten Hülle ist der notwendige Luftaustausch über eine natürliche Fugenlüftung jedoch mittlerweile nicht mehr gegeben. 

Geräuschentwicklung und Schall bei der Lüftung

Das menschliche Ohr als Sinnesorgan zur Aufnahme von Geräuschen empfindet diese nicht nur leise oder laut, sondern auch angenehm oder unangenehm. Neben den physikalischen Gesetzmäßigkeiten sind daher auch die physiologischen Zusammenhänge durch das subjektive Hörempfinden bei der Geräuschbewertung von Bedeutung.

Wärmerückgewinnung bei der Lüftung

Moderne Häuser werden energieeffizient gebaut um die Umwelt zu schonen und Heizkosten zu sparen. Wenn es um die Lüftung geht, greifen Architekten und Planer somit immer häufiger auf eine mechanische bzw. ventilatorgestützte Lüftung mit Wärmerückgewinnung zurück. Welche Methoden es bei der Wärmerückgewinnung einer Lüftung gibt und wie das Prinzip der Wärmetauscher funktioniert, erfahren Sie in diesem Ratgeber

Schnellkontakt
close slider


    Herzlich Willkommen bei inVENTer

    Ihr Lüftungsexperte meldet sich gleich bei Ihnen!

    Mo – Do: 07:00 – 16:30 Uhr
    Fr: 07:00 – 15:00 Uhr