Skip to content

Lüftung in Micro-Apartments

inVENTer PAX - Lüftungsanlage für Hotel, Wohnheim, Pflegeheim

Ihre Vorteile:

In Apartmenthäusern mit Micro-Apartments, wie z. B. Hotels und Wohnheimen, sind Be- und Entlüftungsanlagen zum unumgänglichen und ziemlich komplexen Thema geworden. Es gibt zahlreiche Richtlinien und Vorgaben, die in diesem Zusammenhang aus Sicherheitsgründen eingehalten werden müssen. Surrende und störende Geräusche der Lüftung im Apartment oder einer Wohnanlage und komplizierte Brandschutzmaßnahmen gehören mit dem Schalldämmlüfter inVENTer PAX der Vergangenheit an. inVENTer bietet mit dem leistungsstarken Lüftungssystem inVENTer PAX eine Lösung u. a. für Hotelzimmer, Micro-Apartments, Studentenwohnheime, Pflegeheime und Seniorenwohnanlagen.
Das Gerät wird in den Abluftraum (z. B. im innenliegenden Bad) eingebaut und kann von dort aus mehrere Räume gleichzeitig belüften. Verschiedene Betriebsmodi können individuell eingestellt werden, unter anderem das Vorheizregister, welches im Winter bei geringen Außentemperaturen das Auskühlen der Räume verhindert. Durch die kontinuierliche Lüftung wird Feuchtigkeit abtransportiert und Schimmel vorgebeugt – für frische Luft und ein gesundes Raumklima.

Referenz inVENTer PAX Apartmenthaus Bad Segeberg
Referenz inVENTer PAX Wohnheim Frankfurt
Referenz inVENTer PAX Hotel Wipperfeld

Funktionsweise inVENTer PAXWohnungszentrale Lüftung

Gleich bei der ersten Inbetriebnahme stellt sich der PAX mittels Autokalibrierung selbst auf die räumlichen Anforderungen ein. Danach läuft alles automatisch: Im Abluftraum wird die verbrauchte Luft angesaugt und über Flachkanäle nach außen transportiert. Gleichzeitig gelangt Frischluft von außen ebenfalls über einen Flachkanal in das Gerät, wird über den Wärmetauscher angewärmt und über ein kurzes Verbindungsrohr in den Zuluftraum abgegeben. Die Stärke des Luftstromes wird dank der Voreinstellungen automatisch reguliert. So wird bei Feuchtespitzen mehr Luft transportiert, um sie auszugleichen, bei Abwesenheit der Bewohner läuft der PAX nur auf niedriger Stufe.

Funktionsprinzip der Schalldämmlüftung - Grundriss für Musterhotelzimmer
inVENTer-Referenz Wohnheim Mainz Bild 6

Im Bad / Abluftraum

Hier wird die verbrauchte Abluft angesaugt und über ein Flachkanalsystem nach außen abgegeben. Je nach Luftfeuchtigkeit und Einstellung des PAX geschieht das stärker oder schwächer. Z. B. reguliert der PAX sich beim Duschen automatisch hoch, damit die Feuchtigkeit so schnell wie möglich abgeführt werden kann und Schimmel und Stockflecken vorgebeugt wird. Aufgrund der geringen Schallübertragung ist der PAX akustisch kaum wahrzunehmen.

inVENTer-Referenz Wohnheim Mainz Bild 3

PAX-Außenabschluss

Am Außenabschluss des PAX, zu dem zwei Flachkanäle führen, werden sowohl die Fortluft abgegeben als auch die frische Außenluft angesaugt. Das geschieht in zwei voneinander getrennten Rohrleitungen, die mit einer beschichteten Wetterschutzhaube abgedeckt werden. Die Wetterschutzhaube ist so konstruiert, dass entstehendes Kondensat sicher abtropfen kann und nicht mit der Fassade in Berührung kommt. Außerdem schützt sie vor Wind und Wetter.

inVENTer-Referenz Hotelzimmer Löberschütz Bild 7

Zuluftraum / Hotelzimmer

Über einen Wärmetauscher wird die Außenluft im PAX-Hauptmodul angewärmt. Ist die Außenluft zu kalt, kann sie mithilfe des integrierten Vorheizregisters automatisch beheizt werden. Außerdem wird sie über G4-Filter von Staub und Schmutz befreit. Anschließend strömt die Zuluft über ein Rohr und eine Zuluftöffnung in den Wohnraum – in diesem Falle in das Hotelzimmer. So wird kontinuierlich für frische, sauerstoffreiche Luft gesorgt.

Einfache Installation

Installateure bringen das System inVENTer PAX in der Zwischendecke des Abluftraumes (z. B. des innenliegenden Bades) an und führen die Luftströme über zwei Flachkanäle zur Außenwand. Das Gerät überwacht die Luftfeuchtigkeit und versorgt das komplette Apartment mit Frischluft. Der PAX hat eine geringe Höhe und kann auch in Räumen mit dünnen Wänden oder hohem Winddruck eingebaut werden. Ein Extrarohr für die Lüftung im Schacht ist nicht notwendig. Und egal ob Neubau oder Bestandsbau – der inVENTer PAX eignet sich für beide Gebäudetypen. Auf Wunsch lässt sich das System zusätzlich mit einem Gebläsekonvektor, einer sogenannten Fan Coil Unit, koppeln. Der Konverter hat Einfluss auf die Lufttemperatur und die relative Luftfeuchtigkeit der einströmenden Zuluft.

Herstellernummer: 1001-0170

musterzimmer bei inventer besichtigen

inVENTer-Referenz Hotelzimmer Löberschütz Bild 1

Wer sich selbst ein Bild vom Leistungsspektrum des inVENTer PAX machen möchte, kann ein massives Muster-Hotelzimmer an unserem Hauptsitz in Löberschütz besichtigen und eigene Musterräume in Auftrag geben. Für Investorengruppen und Hotelketten setzen wir jederzeit gern solche Musterzimmer um – so werden schon vor Baubeginn Funktionsweise und Nutzen der Lüftungsanlage erlebbar. Das ist ein Novum und ein echter Mehrwert für den Markt. Jetzt neu gebaut: Ein rund 19 Quadratmeter großer Musterraum, erschaffen nach den Bauplänen und Vorgaben einer Investorengruppe, die nach einem passenden Lüftungssystem mit einfachen Brandschutzmaßnahmen suchte. Nach der Besichtigung bestellte die Gruppe kürzlich ihre ersten 130 PAX-Geräte.
Auch für Ihr geplantes Projekt finden wir eine individuelle Lösung. Jetzt ganz einfach Termin vereinbaren!

 

Besichtigen Sie das PAX-Musterzimmer

Lassen Sie sich beraten – Vereinbaren Sie einen Termin

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden





    Schnellkontakt
    close slider


      Herzlich Willkommen bei inVENTer

      Ihr Lüftungsexperte meldet sich gleich bei Ihnen!

      Mo – Do: 07:00 – 16:30 Uhr
      Fr: 07:00 – 15:00 Uhr